Jugendwochenende  |  19 – 21 Februar 2016

„KNOW JESUS, KNOW LIFE “,
eine Nachricht die Menschen verändert.

Ist Christsein nicht trocken und langweilig?

Wenn man wirklich auf Jesus baut,
so ist es pures Leben in Freiheit!

Unter diesem Motto stand das ganze Jugendwochenende, die gesamte Veranstaltung, als Verherrlichung Gottes ausgerichtet. Sie hatte den schönen Beigeschmack von Gemeinschaft unter Jugendlichen sowie sportlichem Ehrgeiz und Wettkampf; alles in allem eine ausgeglichene Mischung die am Freitag begann:

Um 20:00 war der offizielle Beginn des Wochenendes mit einem Impuls und Gebet begangen worden, bei welchem sich die angereisten Teams beteiligen konnten. Der Abend wurde, getreu dem Titel „Greet & Meet“, auf das Kennenlernen ausgerichtet, welches leider immer viel zu kurz kommt, da sportliche Höchstleistungen nun einmal gesunden Schlaf voraussetzen.Trotz alledem fanden sich, nach den abschließenden Infos zu den Übernachtungsplätzen, der Halle und den fälligen Startgebühren, noch einigen zum Lobpreis Gottes zusammen, der, gepaart mit dem noch relativ vollen Snacktisch, wohl noch die ganze Nacht angedauert hätte.Der Turniertag brach an und alle auswärtigen von Zuhause, sowie die Gäste bei ihren Gastfamilien, machten sich auf in das verregnete Gochsen zur BuBa Halle. Beim kurzen Impuls, Gesang und der finalen Reglementansage wurden auch die letzten müden Augen wach; der Wettkampf konnte beginnen!

JUWE 16 - Gruppenbild
Blockbusters ( Grünberg )
CBGH-JVK ( Heidelberg )
Agapérgon ( Heilbronn )
Jugend Heilbronn ( Heilbronn, Frauenweg )
Die Netztester ( Möckmühl )
Schwäbisch Hall
Vitamin G ( Gifhorn )
Heidelbären 1
Heidelbären 2
Black Mamba ( Nufringen )

Am Nachmittag war es dann offiziell:
Die zwei Mannschaften mit der höchsten Punktzahl hatten sich in der Tabelle hochgearbeitet und das Gipfeltreffen wurde mit 3 Sätzen ausgetragen. Dabei setzte sich das Team Vitamin G aus Gifhorn gegen die erfahrene Mannschaft aus Heidelberg, CBGH-JVK, durch und bestätigte damit ihre sagenhafte Siegesserie.

1.Platz: Vitamin G ( Gifhorn )
2.Platz: CBGH-JVK ( Heidelberg )
3.Platz: Blockbusters ( Grünberg )
4.Platz: Agapérgon ( Heilbronn )
5.Platz: Jugend Heilbronn
6.Platz: Schwäbisch Hall
7.Platz: Heidelbären 1
8.Platz: Die Netztester ( Möckmühl )
9.Platz: Heidelbären 2
10.Platz: Black Mamba ( Nufringen )

Am Samstagabend trafen dann die hungrigen Turnierkämpfer in der Gemeinde Heilbronn zum reichhaltigen Essen ein, in froher Erwartung auf die Siegerehrung. Doch zunächst gab es den ersten Teil des Vortrages von Dr. Heinrich Löwen zum Thema des Wochenendes („Know Jesus, Know Live“), welcher noch einmal an jeden persönlich appellierte, das eigene Gottesbild zu überdenken.

Unter Applaus wurden dann die Teams nacheinander mit Urkunden beglückwünscht und unter den 3 Top Platzierten Pokale verliehen; Zeugen einer bärenstarken Leistung! Die folgenden Stunden des inoffiziellen Teiles nach dem Gebet wurden bis spät in die Nacht für Spiele und Spaß genutzt. Danach musste der Saal noch für den anbrechenden Sonntagmorgen hergerichtet werden, wobei die Unterstützung der Gäste sehr willkommen geheißen wurde. Der Jugendgottesdienst um 14 Uhr war gespickt mit Liedbeiträgen der gekommenen Teams, Anspielen und auch dem 2ten Teil des Vortrags des Referenten Dr. Heinrich Löwen.

Dr. Heinrich Löwen - Referent des JUWE 2016

Das Jugendwochenende war vielseitig nach vielen Seiten hin ausgerichtet und nicht nur eine reine Wettkampfveranstaltung voller Emotionen und Programmpunkten. Die treibende Kraft des Wochenendes, die Person im Hintergrund, war nicht etwa der Verein Agapérgon oder die Gemeinde; nein, es ist Jesus selbst, der Menschen dazu auffordert die Gemeinschaft zu suchen und das Wort Gottes zu verbreiten.

Wir wollen ihm an dieser Stelle den Dank geben, der ihm gebührt.

Außerdem wollen wir uns auch bei allen 9 Teams bedanken, für das Kommen und den sichtbaren Einsatz; ihr seid immer herzlich bei uns willkommen, sowie dem Schiedsrichterteam, den Technikern und vor allem dem Küchenteam welches uns über das Wochenende durch leckeres Essen versorgt hat.

An alle einen freundlichen Gruß, sowie Dank und Gottes Segen!

Kategorien: Allgemein